Dienstag, 18. August 2015

Saal Digital im Test

Seine eigenen Bilder auf Papier gedruckt in der Hand zu halten verleitet mich immer wieder zu einem innerlichen Freudentanz. Leider ist die Freude des ersten Momentes schon des Öfteren einer Enttäuschung gewichen. Die Farbe der Bilder stimmte überhaupt nicht, die Kontraste waren viel zu hoch, die Bilder waren nicht richtig scharf und und und. 

Als ich auf der Facebook Seite von Saal Digital las, dass man Fotobücher kostenlos testen könne und ich schon viel positives von Saal Digital gehört habe, war die Entscheidung gefallen. Eine kurze Bewerbung und ich war dabei. 
Ich schildere euch hier meine ehrliche (Otto-Normalverbraucher)Meinung zu Saal Digital

Software
Ich bin anfangs immer ein wenig überfordert, wenn eine Software unübersichtlich aufgebaut ist. Dies war hier nicht der Fall. Die Installation und Bedienung ist kinderleicht. 
Man kann zum einen aus Vorlagen auswählen oder das Fotobuch ganz ohne Vorlagen selbst gestalten.
Es stehen mehrere Einbände zur Verfügung, unter anderem kann man seinem Fotobuch auch einen hochwertigen Ledereinband verpassen. Da ich selbst kein Leder trage und verwende habe ich mich für einen wattierten Einband entschieden. 
Die Bilder lassen sich easy einfügen und verschieben. Es wird sofort angezeigt wenn etwas nicht passt. 
Gestaltungstechnisch habe ich mein Fotobuch sehr zurück gehalten, nach dem Motto "weniger ist mehr". Es gibt aber viele Möglichkeiten es aufwendiger zu gestalten.

Einziger Minuspunkt: Man kann nur die vorgegebenen Schriften verwenden.




Lieferzeit und Qualität 
Ich hatte die Bestellung am 12.08.2015 aufgegeben und schon am 14.08.2015 konnte ich es in den Händen halten und das ganz ohne Express Zuschlag.
Bis jetzt die beste Qualität die ich, was Fotobücher angeht, gesehen habe. Die Bilder sind scharf, die Farben nicht verändert und es wurde nichts irgendwo abgeschnitten.
Mit dem wattierten Umschlag bin wirklich zufrieden, da er sich hochwertig anfühlt und aussieht. Das Buch ist einwandfrei gebunden. Die Seiten "wölben" sich nicht beim blättern, was besonders gut für Panoramaaufnahmen ist, die vielleicht mehr als eine Seite in Anspruch nehmen. 










Zusammengefasst lässt sich sagen:
die Software ist schnell und leicht installier- und bedienbar. Die Lieferung erfolgt super schnell. Die Qualität ist einwandfrei. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier.
Für meine USA Reise werde ich auf jeden Fall noch ein weiteres Fotobuch bei Saal Digital in Auftrag geben, da ich rundum zufrieden mit dem Service und der Qualität bin.

Donnerstag, 5. Februar 2015

Lineas Misteriosas



Yay, der erste Post im Jahre 2015. War mal wieder lange Zeit still hier - aber zum regelmäßigen bloggen fehlt mir vorne und hinten die Zeit. Naja, wie immer dieselbe Leier, damit möchte ich euch jetzt verschonen. 
Kommen wir direkt zum Shooting. Wieder in Zusammenarbeit mit der überaus talentierten Rogeria Cornelsen. Gott sei Dank hat sie sich dazu entschieden nach ihrem Bachelor Modedesignstudium noch den Master plus Inneneinrichtung dran zu hängen.

Das erste Thema war "Identität" - da mein Gedächtnis in solchen Sachen wie ein Sieb ist, versuche ich mal zusammen zufassen was Rogeria mir hierzu erzählt hat. 
Ihre Vorfahren stammen aus Südamerika, ihr Opa war ein sogenannter "Indio" (= Ureinwohner). Somit hat sie ihre Wurzeln als Vorlage genommen. In Ihrer Arbeit vereint sie tradionelle Elemente mit modernen Schnitten. Eine geniale Mischung, wie ich finde. 



Geshootet haben wir im botanischen Garten in Tübingen (wenn ihr auch mal dort fotografieren möchtet, NUR mit Voranmeldung!). Da wir die Besucher nicht stören durften und umgekehrt mussten wir in aller Herrgottsfrühe anfangen. Aber es hat sich sowas von gelohnt. 



Models waren Kenny, der erst zum zweiten Mal überhaupt vor einer Kamera stand und eine super Leistung zeigte und Hannah, mit der wir ja schon bereits mehrere Projekte gemacht haben und sie immer eine umwerfende - ja man kann fast sagen Performance - hinlegt. 
Vielen Dank euch beiden!



So viel mehr möchte ich auch gar nicht mehr dazu sagen, dafür habe ich viel zu viele Bilder, die für sich sprechen + ein Mini-Video [klick hier] (das ich mit meinem EXTREM bescheidenen Stativ aufgenommen hab - NIE WIEDER! da verlass ich mich lieber auf meine zitternden Hände, oder noch besser ich kauf mir einfach mal ein neues, gutes Stativ. Zum Vergleich Kennys Part war mit Stativ, Hannahs von Hand)


Nun ... seht selbst: 

KENNY







Innendesign (alles "Handmade")


Hannah












Beutel und Tshirt (Hannah) ebenfalls von Rogeria designet


Details





Behind the scenes



- ENDE -